80 Jugend-Teams zu Gast im Weseler Nord-Sand

Presse NRZ 23.06.2016

Wesel. Passend zum 775. Stadtjubiläum feiert auch das Beachhandball-Jugendturnier der HSG Wesel unter der Bezeichnung Kies-Cup an diesem Wochenende seinen zehnten Geburtstag. Und mit insgesamt 80 Nachwuchsmannschaften verzeichnet der Ausrichter dabei ein Rekordfeld. Los geht es an beiden Tagen auf der Anlage hinter der Eishalle um 9.30 Uhr. Gespielt wird am Samstag bis 19.35 Uhr. Am Sonntag soll rund 30 Minuten vor dem Anpfiff des Spiels der DFB-Elf bei der EM gegen die Slowakei (18 Uhr) Schluss sein.

„Mit 60 bis 70 Leuten – also mit Mann und Maus“, beantwortet Michael Hinz die Frage, mit wie vielen Helfern der Gastgeber dafür im Einsatz sei. „Neben den klassischen Sachen wie Grill, Cafeteria, Hüpfburg oder auch der Buttonmaschine übernehmen wir ja auch die Schiedsrichtertätigkeiten komplett selbst“, erläutert der Jugend-Koordinator der HSG, die mit der männlichen A-, B- und C-Jugend, den weiblichen D-Junioren sowie zwei gemischten E-Teams am Start ist. Die jeweiligen Konkurrenzen werden als Tagesturniere gespielt.

Viele der Mannschaften sind nicht zum ersten Mal zu Gast in Wesel. Die Teams kommen aus dem Handballkreis Wesel, aber auch beispielsweise aus Solingen, Wuppertal, Köln, Dorsten, Gladbeck und Mönchengladbach. Den Sprung über die niederländische Grenze machen gleich elf Mannschaften aus zwei Vereinen. „Den Titel für die weiteste Anreise hat sich in diesem Jahr ganz klar die Handballregion Bottwar JSG gesichert.“, erläutert Michael Hinz. „Deren weibliche B-Jugend aus der Nähe des Schwarzwaldes nimmt die Anreise von über 400 Kilometern für das Erlebnis im Weseler Sand auf sich.“

Gezeltet wird allerdings auf Campingplätzen und nicht vor Ort an der Halle Nord. „Da hätte man gerade bei unter 16-Jährigen noch einmal eine ganz andere Verantwortung“, so Hinz. Häufig freuten sich die Teams auf einen der größten Campingplätze Europas vor der Haustüre des Turniers – um dann festzustellen, dass die Grav-Insel kein Jugend-Zeltplatz ist.

„Einige Teilnehmer sind in Hamminkeln untergebracht, das ist ja nun auch nicht so weit“, erklärt Michael Hinz, der wie alle Beteiligten nun nur noch auf gutes Wetter hofft. Einmal hatte die HSG Wesel das Turnier wegen schwerer Gewitter bereits vorzeitig beenden müssen. „Samstag soll es ja richtig schön werden. Beim Sonntag können wir nur abwarten.“

Ein Beachhandball-Turnier für Erwachsene steht in diesem Jahr nicht auf dem Plan der Weseler. „Da waren wir ein bisschen spät dran mit in den Überlegungen. Wir planen, für nächstes Jahr ein Fun-Mixed-Turnier zu organisieren“, erläutert HSG-Beach-Experte Michael Hinz.

80 Jugend-Teams zu Gast im Weseler Nord-Sand | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
https://www.derwesten.de/sport/lokalsport/wesel-hamminkeln-schermbeck/80-jugend-teams-zu-gast-im-weseler-nord-sand-id11944300.html#plx1617356882