Mit einer kämpferisch überzeugenden Leistung konnte die 2. Männermannschaft am gestrigen Abend bei der Zweitvertretung des HCTV Rhede mit 27 : 26 (12:14) siegen.

Dabei pfiff die HSG nach den Ausfällen von Michael Mielke, Matthias Kalus, Markus Seidler und Christian Vengels personell aus dem letzten Loch. Mit Christian „Schwager“ Pannen stellte sich ein erfahrener Spieler zur Verfügung der großen Anteil am doppelten Punktgewinn in Rhede hatte.

Die HSG konnte die Partie von Beginn an offen gestalten, Rhede führte ab dem 2 : 3 zwar über die gesamte erste Hälfte, die Mannschaft konnte aber immer wieder verkürzen und beim 12 : 12 erstmals ausgleichen. Zwei vermeidbare Treffer sorgten dann aber noch für den 12 : 14 Halbzeitrückstand.

Nach dem Wechsel konnte Rhede zunächst die Führung behaupten, das 17 : 14 war der höchste Rückstand der HSG. Angetrieben von Christian Pannen und Daniel Borgmann der mit 13 Treffern überragender Werfer einer insgesamt starken Mannschaft war, holte die Mannschaft aber Tor um Tor auf und konnte erstmals zum 18 : 18 ausgleichen. Rhede konnte dann zwar nochmals mit 19 : 18 und 20 : 19 in Führung gehen aber als die HSG zum 20 : 21 traf und sich dann auf 20 : 24 absetzen konnte war die Partie gedreht. Zum Ende stellte Rhede dann auf offene Manndeckung um sorgte für ein bisschen Hektik, Tobias Jansen konnte dann aber mit seinem 5. Treffer zum entscheidenden 27 : 25 für die HSG einnetzen.

Man kann der Mannschaft heute nur ein großes Kompliment machen, jeder hat sich voll und ohne Rücksicht auf Verluste reingehauen und am Ende dazu beigetragen, dass wir die Punkte mit nach Wesel nehmen, ein besonderer Dank geht an den Schwager der offenbar auch seinen Spaß an dem Spiel hatte.

Weiter geht es am kommenden Sonntag mit einem Heimspiel gegen den TV Borken 2.

Mannschaft in Rhede:

Geilenkirchen, Krieger – Kamps, Jansen (5/1), Vengels (1), Borgmann, B., Borgmann, D. (13), Gondolf (2/1), Erdmann, Pannen (6), Jasinski.