Nachdem uns im 1. Spiel der Rückrunde in Bocholt böse der Hintern versohlt wurde, ein Spiel bei dem sich die Gastgeber für die Hinspielniederlage mit 60 Minuten Vollgashandball revachierten und uns mit 48:23 zurück nach Wesel schickten, empfingen wir heute die 2. Mannschaft des SVS in der Halle Nord.

Das Spiel begann, wie das Letzte aufgehört hatte, vorne leichte Ballverluste, hinten keinen Zweikampf angenommen, so lagen wir schnell klar zurück. Im Verlauf der 1. Hälfte konnten wir uns zumindest im Angriffsspiel steigern, so dass der Rückstand zur Pause zwar deutlich war, aber keine Bocholter Verhältnisse annahm.

Für die 2. Hälfte hatten wir uns vorgenommen, diese zu gewinnen, was nach der 2. Hälfte der 1. Halbzeit nicht unmöglich schien.

Leider gelang das nur bis zur 56. Minute beim Stand von 30:36. Hier hatte dann ein Spieler die Idee, dem Schiedsrichter die Regeln zu erklären, was dieser ihm mit einer 4-Minuten-Strafe dankte, so dass wir mit der Schlußsirene das Tor zum Endstand kassierten.

Bocholt:

Krieger, Hribar;  Kilinc 2, Jasinski 1, Reichardt 3, C. Vengels 9/4, Schwarz 5, Willrodt 1, Angenendt 2, Paetzold

SVS 2:

Kilinc 1,Wiens 1,  D. Vengels 6, C.Vengels 12, Paetzold 4, Schwarz 4, Angenendt, Willrodt 2