Liebe HSG – Mitglieder,

mit dem 30.05.2020 ist die nächste/neue Version der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) in NRW in Kraft getreten. Diese eröffnet den Vereinen theoretisch neue Möglichkeiten, überträgt aber den Vereinen und Verbänden zunehmend Verantwortung für die ordnungsgemäße und verantwortungsvolle Umsetzung der Vorgaben.

Das wichtigste Vorab:
Wir haben uns entschieden das Training in den Hallen vor den Sommerferien NICHT aufzunehmen. Leider ist die Beachsport-Anlage noch nicht einsatzbereit, da die ASG Wesel sie noch nicht gereinigt hat.

Wir werden mit den neunen Vorgaben der CoronaSchVO, Empfehlungen des Landessportbund NRW und dem Positionspapier der DHB „Return to Play“ ein Hygienekonzept erarbeiten. Dies werden wir in enger Absprache mit der Stadt Wesel tun, da die Kommunen für die Betriebssicherheit und damit auch für die Umsetzung entsprechender baulicher oder materieller Hygienevorkehrungen zuständig sind.

Das Konzept wird die Grundlage für den Wiedereinstieg in das Mannschaftstraining nach den Sommerferien sein. Alle Trainer werden über dieses Konzept und die damit natürlich zahlreichen Vorschriften informiert.

Wir empfehlen aber allen Trainern sich mit ihren Mannschaften mindestens einmal vor den Ferien zu treffen. Dies muss im Freien und unter strenger Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln stattfinden. Alle vermissen die sozialen Kontakte und den Handball, Altersklassen ändern sich, Mannschaften werden neu eingeteilt. Es gibt also sicherlich nach so langer Zeit zahlreiche Fragen, die bei so einem Treffen besprochen werden können, z.B. die neuen Trainingszeiten etc.

Über die Möglichkeit bereist vor den Ferien individuell im Freien zu trainieren nach den Vorschriften informieren wir die Trainier separat.

Danke für eure Geduld und Verständnis. Bleibt gesund!
Der Vorstand