Richard Kalus verletzt, Michael Hillig im Training

RP Online
Großer Bahnhof am Samstag in der Halle Nord. Ab 13 Uhr stellt die Handball-Spielgemeinschaft Wesel ihre Mannschaften vor. Höhepunkt ist ab 17 Uhr das Testspiel der Oberliga-Herren gegen den Verbandsligisten SV Westerholt. Nach drei Siegen und einer Niederlage wird es das fünfte Freundschaftsspiel der Vorbereitung, in der es für die Mannschaft von Trainer Sven Esser in personeller Hinsicht bis dato sehr unglücklich läuft.

Nach seinem Kahnbeinbruch im Handgelenk im vergangenen Jahr hat sich Torhüter Richard Kalus diesmal den Mittelfuß gebrochen. Da mit Phillip Busjan einer der drei Keeper aus der Aufstiegssaison den Verein verlassen hat, steht derzeit nur Cedric Schnier als Mann zwischen den Pfosten bereit. „Wir suchen noch nach einer Verstärkung. Denn es wäre grob fahrlässig, die Hinrunde mit nur einem Torwart zu bestreiten“, so Esser. „Aber in der Vorbereitungszeit noch jemanden mit dieser Qualität zu finden, ist natürlich nicht so einfach.“ Vorsichtshalber ist der langjährige HSG-Rückhalt und jetzige Geschäftsführer Michael Hillig wieder ins Training eingestiegen.

Dominik Weber fällt mit einem Kahnbeinanriss noch auf unbestimmte Zeit aus. Oliver Rühl plagen Probleme an der Achillessehne und Michael Steffens muss wegen eines „Cuts“ auf der Stirn derzeit pausieren. „Es könnte runder laufen, zumal auch immer mal wieder Spieler urlaubsbedingt gefehlt haben“, sagt Esser, der trotzdem guter Dinge ist, am 10. September (18 Uhr) in der ersten Runde des HVN-Pokals bei der GSG Duisburg eine schlagkräftige Truppe auf der Platte zu haben.

Ihr Debüt in der Oberliga Niederrhein feiern die Weseler am Sonntag, 18. September (16 Uhr), in eigener Halle gegen den TV Angermund. Das folgende Derby beim MTV Rheinwacht Dinslaken wurde auf Freitag, 23. September (20 Uhr), vorverlegt.

Quelle: Rheinische Post, 02.09.2016