Die Resonanz stimmt wieder beim Handball-Camp der HSG Wesel. Bei der mittlerweile sechsten Auflage der Veranstaltung, die heute in der Halle Nord abgeschlossen wird, waren 55 Kinder im Alter zwischen acht und 14 Jahren dabei. „Von dieser großen Resonanz waren wir schon etwas überrascht. Denn im vergangenen Jahr waren es nur 37 Teilnehmer“, sagte Mit-Organisator Michael Hinz. „Erstmals hatten wir auch fünf Kinder aus Kirchhellen dabei. Über den Lehrgang der Lizenztrainer war dieser Kontakt zustande gekommen.“

Acht bis zehn Betreuer und Trainer kümmern sich täglich zwischen zehn und 16 Uhr um die Kinder. Beim durch Sponsoren unterstützten Mittagessen kommen zusätzlich noch Mütter vorbei und helfen. „Vom Ablauf her ist das mittlerweile eingespielt. Viele Eltern freuen sich natürlich, dass sie eine sinnvolle Beschäftigung für ihre Kinder in den Ferien gefunden haben“, sagt Hinz, Jugend-Koordinator der HSG.

Fast alle Trainer des Vereins sind über die vier Tage verteilt im Einsatz. Im Vorfeld hatten sie altersgerechte Konzepte mit Themenschwerpunkten wie Wurftechnik, Entscheidungstraining und Handlungsschnelligkeit ausgearbeitet. „Bei den Kindern lässt am Nachmittag natürlich die Konzentration nach. Aber wir bemühen uns, immer alle bei Laune zu halten“, so Hinz.

Ein Erfolg war für die HSG auch der Schnuppertag und Girls‘ Day zum Start am Montag. „Wir hatten fünf Kinder, die einfach mal vorbeigeschaut haben, und zwei Mädchen, die sogar geblieben sind. Das darf man natürlich nicht in Relation zu dem Werbeaufwand beurteilen, den wir dafür betrieben haben. Man muss froh sein, wenn sich überhaupt jemand angesprochen fühlt und vorbeikommt“, sagt Michael Hinz.

Heute gegen 14 Uhr steigt mit dem Spiel Kinder gegen Betreuer der Abschluss und für viele Teilnehmer auch Höhepunkt des Camps in der Halle Nord. Michael Hinz: „Da sind die Kids immer hoch motiviert und wir hoffen, dass das nicht ausartet. Ich denke aber, dass wir das auch noch ordentlich über die Bühne bekommen.“

Bereits zum 14. Mal veranstaltet der SV Schermbeck in dieser Woche sein Handball-Jugendcamp. 58 Nachwuchsspieler treffen sich täglich zwischen neun und 17 Uhr in der Halle an der Erler Straße, wo sie unter anderem von A-Lizenz-Trainern der Handball-Akademie angeleitet werden.