HSG Wesel 2 – TuS Lintfort 2 25:22 (12:11)

,

Am Samstag Nachmittag begann auch für die 2. Männermannschaft der HSG Wesel die neue Saison in der Kreisliga. Nach zuletzt 21 Niederlagen in der abgelaufenen Saison und mit einigen neuen Gesichtern im Team wusste natürlich niemand so genau, was wir von uns erwarten konnten und sollten.
Zudem fehlten uns heute 3 Spieler und ein Blick auf den Gast aus Lintfort ließ nichts Gutes erahnen, waren sie uns doch körperlich in allen Belangen überlegen.

Aber wir waren ja bereits im letzten Jahr Kummer gewohnt, also legten wir erst einmal unbekümmert los. Zu unserer eigenen Überraschung führten wir nach 5 Minuten 4:0, nach weiteren 5 Zeigerumdrehungen 6:2. Offensichtlich konnten wir mit so einer Führung nichts anfangen, denn 4 Minuten später stand es nur noch 6:5. Also Auszeit. Das schien uns gut bekommen zu sein, denn nach 23 Minuten führten wir wieder mit 11:6 und alles hätte schön werden können.

Nun folgte aber die schwächste Phase in unserem Spiel. In die Halbzeit schleppten wir eine glückliche 12:11 Führung und auch nach der Pause lief es vorne und hinten im wahrsten Wortsinn nicht rund. Nach 40 Minuten lagen wir zum ersten (und zum Glück einzigen Mal 😉 ) mit 16:17 zurück.

Also wieder Auszeit, ein paar Wechsel vorgenommen, und plötzlich spielten wir wieder so befreit wie zu Beginn des Spiels. Über 21:20 (48´) und 24:20 (55´) gewannen wir schließlich mit 25:22. Ein verdienter Sieg, weil wir, bis auf eine kleine Ausnahme, über das gesamte Spiel in Führung lagen. Und das Siegerbier hat deutlich besser gemundet als das Frustbier der letzten Monate.

Ein guter Fynn im Tor, ein treffsicherer Edu, ein Niklas der bereit war, in der Abwehr unermüdlich zu ackern, ein Maxi, der sein Seniorendebüt mit 2 Treffern krönte, so sehen A-Jugendliche aus, die Bock haben.
Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung muss man sicher unsere beiden Stonies hervorheben, die über 60 Minuten vorne und hinten immer wieder unermüdlich angeschoben haben.

Krieger, Hribar; Kilinc 1, Fath 2, Wiens 6, D. Vengels 8/1, C. Vengels 6/3, Landers 1, V.d.Els, Angenendt 1