Samstag nachmittag gastierten wir zum Ligaspiel in Friedrichsfeld. Ohne arrogant klingen zu wollen, wir gingen von vorneherein von einem klaren Sieg aus. Daher war es unser Ziel, möglichst viel auszuprobieren und in unterschiedlichen Konstellationen zu spielen.

Da der Spielverlauf klar und nicht wirklich spannend war gehen wir heute mal auf jeden Spieler einzeln ein:

Jan: hatte nicht viel zu tun, war aber trotzdem wach, spielte ein paar gute Pässe und brachte den Ball immer schnell ins Spiel zurück. Halten musste er nicht viel, war aber trotzdem wertvoll, da er sich phasenweise als Quarterback verstand und Angriffe einleitete. Und dass ein Torwart in der E-Jugend so präsent ist und bei Einwürfen in der eigenen Hälfte den Kreis verließ um anspielbar zu sein, oder die Einwürfe kurzerhand selbst ausführte, habe ich noch nicht gesehen. Super

Elia: wie gewohnt ein Wirbelwind, immer da, wo es gefährlich wurde. In der Abwehr hat er viele Pässe abgefangen und konnte so schnelle Gegenstöße einleiten. Und dass er durch das 30. Tor eine Runde Muffins spenden darf, freut sicherlich alle Beteiligten.

Henning: schnell, schmerzfrei, torgefährlich. Im Spielaufbau hatte er viel Übersicht und verteilte die Bälle geschickt.

Benno: 13 Tore zu werfen ohne eigensinnig zu sein spricht für sich!

Kuno: In seiner Rolle als Defensifspezialist wie gewohnt zuverlässig, im Spiel nach vorne immer anspielbar und ermöglichte es den „Halben“ sich sofort nach vorne zu orientieren. Einfach eine Bank in der Mitte. Schaltete sich in diesem spiel auch ein paar mal direkt mit in den Angriff ein und belohnte sich mit einem Tor.

Lukas T.: in der Abwehr wieselflink, störte die Gegner beim Spielaufbau enorm. Und das heißersehnte erste Tor in einem Ligaspiel warf er auch; Glückwunsch, das war mehr als verdient. Und dass die ganze Mannschaft sich mit ihm freute liegt sicherlich nicht an den jetzt fälligen Muffins.

Tom: fing auf links außen an und überzeugte. Wechselte in der zweiten Halbzeit auf rechts außen und ließ es krachen. Als Rechtshänder vier Tore von rechts ist mehr als super!Wer sich im Handball nicht auskennt, konnte an ihm sehen, was ein guter Aussen ist: als erster vorne, als erster hinten, und wenn er den Ball kriegt wirft er das Tor

Darian: für seine Verhältnisse scheinen vier Tore wenig zu sein. Was man aber sehen muss ist, dass er gefühlt an einem dutzend Toren beteiligt war. Er zeigte eine enorme Übersicht, spielte für seine Nebenleut. Besonders in Erinnerung sind mir drei Sahnepässe an den Kreis direkt hintereinander und tolle Anspiele auf den eingelaufenen Benno. Hervorragend und extre wertvoll für unser Spiel

Cruz: besetzte gestern unterschiedliche Positionen und zeigte sich, egal wo er spielte, sehr engagiert. Ob am Kreis oder in der Mitte als Verteiler machte er seine Sache hervorragend. Drei schöne Tore krönten seinen tollen Einsatz

Lukas E.: hatte eher wenig Spielzeit da wir gerade am Kreis viel ausprobiert haben. Spielte zeitweise auf halb links und machte seine Sache gut, spielte immer wieder den freien Mitspieler an und eigte Übersicht. Dass seine Heimat aber am Kreis ist, zeigte er eindrucksvoll, als er umringt von gleich drei Gegenspielern in büffelmanier durchzog und ganz locker das Tor warf.

Florian: toller Einsatz, stand am Kreis und war häufig anspielbar, lief sich geschickt frei oder zog Lücken in die Abwehr, so dass wir an anderer Stelle Tore werfen konnten.

Zusammenfassend haben alle ihre Sache hervorragend gemacht und gezeigt, dass wir auch in ungewohnten Konstellationen eine tolle Mannschaft sind, die jeden Gegner vor Schwierigkeiten stellt.