WAZ Mediengruppe

NRZ Wesel, 30.09.2013, Andreas Nohlen

Am Niederrhein. Vor dem Anwurf hatten die Gastgeber eine Überraschung parat und überreichten ihren Gegenspielern Schoko-Bonbons. Doch das war es dann auch schon mit den Gastgeschenken. Am Ende gewann die HSG Wesel ihr erstes Heimspiel in der Handball-Landesliga-Saison in der Rundsporthalle gegen den eigentlich ebenfalls hoch eingestuften VfL Rheinhausen mit 34:20 (18:8).

„Der Sieg war auch in dieser Höhe hochverdient und hätte sogar noch höher ausfallen können, hätten wir auch in der zweiten Halbzeit konzentrierter gespielt“, erläuterte HSG-Trainer Sven Esser. „Das war schon ein klares Zeichen auch an die anderen Mannschaften, trotzdem dürfen wir nicht nachlassen. Wir haben schon am kommenden Wochenende ein sehr unangenehmes Spiel in Bocholt, wo uns mit Sicherheit alles abverlangt wird.“

Gegen Rheinhausen sorgten die Gastgeber in der Rundsporthalle schnell für klare Verhältnisse. Nach einem 1:2-Rückstand zogen die Rot-Weißen auf 6:2 davon. „Hinten hat Philipp Busjan gut gehalten und vorne haben wir immer erfolgreiche Lösungen gegen deren 6-0-Deckung gefunden“, so Esser. „In der zweiten Hälfte haben wir nachher nur noch das Nötigste getan.“

Sehr erfreulich für die Hansestädter war auch das Auftreten ihrer Neuzugänge. Michael Nölscher (6 Treffer), Heiko Kreilkamp, Christopher Timmermann (je 5) und Matthias Weber (4) zeichneten für stolze 20 der 34 HSG-Treffer verantwortlich.

So gab es für die Gäste nur Bonbons, keine Punkte. „Das ist eine Idee der Mannschaft“, erläuterte Sven Esser. „Das wollen sie bei jedem Spiel machen. Ich finde es ganz lustig.“

HSG: Busjan, Kalus; Heffels (1), Timmermann (5), Kreilkamp (5), Haase (1), Reinartz (5), F. Gorris (7/1), Nölscher (6), Weber (4), Erdmann.

Quelle

NRZ

HSG verteilt Bonbons, nicht Punkte – Wesel Hamminkeln Schermbeck | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
https://www.derwesten.de/sport/lokalsport/wesel-hamminkeln-schermbeck/hsg-verteilt-bonbons-nicht-punkte-id8505849.html#plx1758438297