28:30! HSG Wesel lässt auswärts erneut Punkte liegen

WAZ Mediengruppe

NRZ, 14.12.2015

Handball-Verbandsligist HSG Wesel wartet weiter auf den ersten Sieg in der Fremde. Beim 28:30 in Lürrip ließen die Weseler einige Chancen ungenutzt.

Mit einer unnötigen 28:30 (17:16)-Niederlage im Gepäck kehrten die Verbandsliga-Handballer der HSG Wesel von ihrem Gastspiel bei der Turnerschaft Lürrip zurück. Damit verpassten die Hansestädter die große Chance, sich noch weiter vom Tabellenkeller abzusetzen.

„So ein Spiel muss man nicht abgeben und wir sind es selber schuld, dass wir es verloren haben“, ärgerte sich HSG-Trainer Sven Esser. Gegen einen Gegner, der nach vier Niederlagen nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzte, hätten „wir den Sack vorher zumachen müsse. Aber zweimal 15 gute Minuten reichen am Ende nicht. Es fehlt gerade auswärts noch die Konstanz“, so Esser.
Verschlafen hatten die Gäste die Anfangsphase, nach fünf Minuten stand es 2:5. „Von den Gegentreffern waren vier Tempogegenstöße, das kann natürlich auch nicht sein“, bemängelte Sven Esser die fehlende Aufmerksamkeit seiner Schützlinge zu Beginn. Doch die berappelten sich schnell und glichen beim 7:7 erstmals aus. Zu dem Zeitpunkt hatte die HSG das Spiel im Griff, zur Pause hätte die Führung höher als nur mit einem Tor ausfallen müssen. Denn mit 17:13 lagen die Weseler bereits in Front, ehe unnötige Ballverluste und technische Fehler den Gastgebern die Möglichkeit gab, wieder bis auf einen Treffer heranzukommen.

Trotz Unterzahl vergrößerten die Weseler nach dem Seitenwechsel den Abstand auf 20:17. „Aber dann ging zehn Minuten gar nichts mehr. Solche Phasen müssen wir abstellen, sonst wird es gegen jeden Gegner schwer“, sagte Sven Esser, dessen Mannschaft zehn Minuten vor dem Ende mit 23:26 zurücklag. Zwar kämpfte die HSG sich wieder bis auf ein Tor heran und hatte beim Stande von 27:28 auch den Ball. Doch die Lürriper nutzten ihrerseits ihre Möglichkeit, Schlusslicht Hiesfeld weiter zu distanzieren.

HSG: A. Schnier, Busjan; Borowski (1), Fehlemann (5), Gorris (9/2), Hermann, M. Kalus, Daniel Weber (4), Walla (1), Rühl, Dominik Weber (5), C. Schnier (3)

28:30! HSG Wesel lässt auswärts erneut Punkte liegen | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
https://www.derwesten.de/sport/lokalsport/wesel-hamminkeln-schermbeck/28-30-hsg-wesel-laesst-auswaerts-erneut-punkte-liegen-id11377825.html#plx257358439