Im dritten Spiel der Saison trafen wir am Samstag auf die Mannschaft des TV Geldern. Endlich konnten wir einmal 14 Spieler auf dem Spielprotokoll eintragen, der Gegner allerdings reiste nur mit 7 Spielern an. Von diesen waren nur vier aus dem C-Jugend Jahrgang, 2x 2007 und 1x 2008.

Der Anspruch musste also sein die Partie so möglich zu entscheiden und allen Spielern so viele Spielanteile wie möglich zu geben. Allerdings starteten wir mit einem wahren Fehlpassfestival und nach 5 Minuten stand es erst 2:1. Dann bekam die Startaufstellung ihre Unkonzentriertheiten in den Griff und konnte sich bis zur 15 Minuten klar auf 11:1 absetzen. In dieser Phase erzielten wir über die neuformierte linke Achse mit Till als Linksaußen schöne Tore und auch Hendrik im ersten Spiel der Saison trug sich mit drei Treffern in die Torschützenliste ein. Die wenigen Torchancen, die wir zuließen, konnte Jonathan gewohnt gut mit starten Paraden vereiteln. So ging es mit 15:2 in die Halbzeit.

Tempospiel neu entdeckt

Obwohl wir in diesem Spiel unseren körperlichen Vorteil im Positionsangriff leicht ausnutzen hätten können, erzielten wir mit Wiederanpfiff unsere Tore über die erste und zweite Welle. Inzwischen bedeutet das nicht mehr das ein Spieler den Ball alleine nach vorne prellt sondern alle gehen in den Gegenstoß und stellen ihre Gegenspieler eine schwierige Aufgabe. De Erkenntnis das ein Handballspiel viel mit Laufen zu tun hat setzt sich langsam durch und führt zum Erfolg. Von den 11 Feldspielern konnten sich acht in die Torschützenliste eintragen. Motivation bleibt weiter ein Thema. Auffällig war heute das das Spiel in Unterzahl fast besser aussah als in Gleichzahl. In der Unterzahlsituation bewegten sich alle mit und ohne Ball und wir erzielten die schönsten Treffer.

Nächsten Samstag geht es zum TSV Bocholt, wo uns sicherlich ein ganz schwieriges Spiel erwartet.

Tor: Jonathan, Maximilian 6, Felix, Max 1, Tom 9, Henri, Tarik, Erik 6, Kacper 1, Ben 2, Hendrik 3, Till 6