Mit einem krankheitsbedingt nur sehr schmalem Kader mussten wir in die zweite Partie der Saison gehen. Während die Gäste aus Kevelaer eine volle Bank hatten, mussten wir mit zwei Auswechselspielern und einem angeschlagenen Torwart auskommen.

Sofort nach Anwurf wurde uns klar, dass es nicht leicht werden würde, und so liefen wir permanent einem Rückstand hinterher, der glücklicherweise nie größer als drei Tore wurde.

Im Lauf der zweiten Halbzeit gelang uns dann endlich der Ausgleich (19:19), in der Folge gingen wir sogar zweimal in Führung. 50 Sekunden vor Schluss stand es 23:23, wir hatten Anwurf. Sofort nahmen wir die Auszeit und gaben die Devise aus, die Zeit runter zu spielen. Dies taten die Jungs dann auch souverän, leider kamen wir nicht mehr zu einer Torchance, so blieb es beim Unentschieden, auf das die Jungs stolz sein können. Sie haben nie aufgegeben und trotz verschiedener Widrigkeiten einen verdienten Punkt geholt.

Besonders schwer war dieses Spiel, weil unsere Gäste teilweise körperlich deutlich überlegen waren, was uns besonders in der ersten Halbzeit vor Probleme stellte. In der zweiten Halbzeit haben sich die Jungs in der Abwehr gegenseitig geholfen, was es den Gästen dann nicht mehr so leicht machte, ungestört aufs Tor zu werfen. Vorne lief es ganz gut, es wurden viele schöne Lösungen gefunden, um die körperlich starke Abwehr zu überwinden.

Aufgrund der vielen Ausfälle mussten die Spieler teilweise Positionen besetzen, die ihnen völlig neu waren. Aber auch das wurde gut gelöst.

Das wichtigste, was uns am Ende auch den Punkt gerettet hat, war, dass wirklich alle gekämpft und nie aufgegeben haben.

Daher Kompliment an die ganze Truppe

Es spielten: Jan; Noah, Luis, Henning, Darian, Benno, Flo, Maxi und Finn