HSG-Frauen feiern wichtigen Erfolg

RP Online

Presse, RP 09.11.2015

Frauen-Landesligist gewinnt Heimspiel gegen Schlusslicht Hamborn 07 mit 23:17.

Die Frauen-Mannschaft der HSG Wesel hat in der Handball-Landesliga rechtzeitig die Kurve bekommen. Nach zuletzt zwei Niederlagen und der drohenden Gefahr, so richtig in den Abstiegskampf reinzurutschen, gab es für die Schützlinge von Trainerin Sybille Bömer am Samstagabend in der Halle Nord einen 23:17 (9:8)-Erfolg in der Heimpartie gegen den Tabellenletzten Hamborn 07. „Diese Begegnung mussten wir auch einfach gewinnen“, stellte Bömer anschließend fest, die mit ihrem Team jetzt relativ beruhigende vier Punkte Vorsprung vor den Abstiegsplätzen hat.

Eine spielerisch überzeugende Darbietung ihrer Mannschaft hatte die Übungsleiterin, die seit dieser Saison bei der HSG auf der Bank sitzt, vor eigenem Publikum allerdings nicht gesehen. Vielmehr fiel der Erfolg in die Kategorie Arbeitssieg. „Das war nicht wirklich schön. Dabei haben wir uns dem Niveau des Gegners angepasst“, sagte Bömer. Kurzfristig hatte die Weseler Trainerin auf Martina Gaede verzichten müssen, die mit massiven Rückenproblemen nun wohl auch längere Zeit ausfällt.

Die HSG Wesel setzte sich mit einem zehnminütigen Zwischenspurt ab der 35. Minute von 11:10 vorentscheidend auf 16:12 ab. „Der Sieg war gut für die Mannschaft und auch für die Stimmung“, sagte Sybille Bömer, der die Erleichterung nach dem dritten Saisonerfolg anzumerken war.

HSG Wesel: Terfurth – Esser (6), Korczak (1), Raumann, Schmitz (1), Hasenkamp, Wittich (1), Klyk (7/3), Haynitzsch (7).