Auch Fyn Walla bleibt HSG Wesel in der Oberliga erhalten

WAZ Mediengruppe

Presse, NRZ 6.5.2016

Das letzte Verbandsliga-Spiel führt die Handballer der HSG Wesel nach Mülheim. Positive Personalie für den Oberliga-Aufsteiger: Auch Fyn Walla macht weiter.


Die guten Nachrichten bei der HSG Wesel (5. Platz/29:21 Punkte) reißen nicht ab. Vor dem letzten Saisonspiel und auch dem vorerst letzten Auftritt in der Handball-Verbandsliga am Samstag (18.45 Uhr) bei der HSG Mülheim (13./14:36) hat nun auch Fyn Walla den Rot-Weißen seine Zusage für die kommende Saison in der Oberliga gegeben.

„Das freut uns natürlich riesig, zumal Fyn Walla gerade in den letzten Monaten noch einmal einen riesen Schritt nach vorne gemacht hat“, so HSG-Coach Sven Esser über den Akteur aus dem Mittelblock sowie vorne am Kreis. Dass die Weseler nach Meister Dinslaken die zweitbeste Abwehr aufweisen, dies schreibt Esser zum großen Teil auch Fyn Walla zu. „Wir sind ja schließlich nicht aufgestiegen, weil wir regelmäßig Angriffsfeuerwerke abbrennen“, so Esser.
Damit kann die HSG Wesel das Erfolgsteam bis auf die Abgänge Philipp Busjan und Christopher Timmermann halten. Hinzu kommen bekanntlich Phillipp Müngersdorf und Niko Möhle (SV 08/29 Friedrichsfeld) sowie der regionalligaerfahrene Michael Steffens aus der eigenen Reserve.
Philipp Busjan, Fyn Walla und Christoph Heffels fehlen in Mülheim aus privaten Gründen. Für beide Mannschaften geht es auch nur noch um die Goldene Ananas. „Wir haben aber nichts zu verschenken. Es ist ein Punktspiel, das wir genauso durchziehen wollen, wie die anderen Teams, die schon länger durch sind und dies auch vorbildlich getan haben.“ Der Rückweg führt die HSG Wesel und das Team im Hintergrund zum Feiern zum Kornmarkt.
Auch Fyn Walla bleibt HSG Wesel in der Oberliga erhalten | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
https://www.derwesten.de/sport/lokalsport/wesel-hamminkeln-schermbeck/auch-fyn-walla-bleibt-hsg-wesel-in-der-oberliga-erhalten-id11802468.html#plx1245305764