HSG Wesel wird für eine gute Leistung nicht belohnt

RP Online

RP, 28.09.2015

Mit einer 26:29 (13:15)-Niederlage kehrte Handball-Verbandsligist HSG Wesel am Samstag vom amtierenden Vizemeister TuS Treudeutsch Lank zurück. „Wir haben wieder ein gutes Spiel gemacht, aber leider wieder keine Punkte dafür bekommen“, lautete das Fazit von HSG-Trainer Sven Esser. Er sieht sein Team aber auf einem guten Weg – allein schon im Vergleich zur vergangenen Saison, als es in Lank eine Niederlage mit zehn Toren Unterschied gesetzt hatte. „Jetzt haben wir mit einer extrem verjüngten Mannschaft richtig gut dagegengehalten“, stellte der Coach fest.

Unter dem Strich war die Niederlage nicht unverdient. Schließlich lag der Gastgeber nach dem letzten Ausgleich der HSG (10:10, 21. Minute) stets in Führung. Mitentscheidend für den Ausgang der Partie war die Phase nach dem Wiederanpfiff, als dem TuS Lank trotz einer Unterzahl ein Treffer zum Ausbau der Führung auf 18:13 (34.) gelang. Zwar kam die HSG Wesel noch einmal auf 21:22 (45.) heran. Doch zum psychologisch so wichtigen Ausgleich reichte es nicht mehr. Eine Minute vor dem Ende verkürzten die Weseler auf 26:28 und spielten mit offener Deckung. Doch der Favorit ließ sich nicht mehr aus dem Konzept bringen.

„Der Gegner war in den entscheidenden Situationen einen Tick cleverer. Aber wir haben immer gesagt, dass die Jungs Fehler machen dürfen. Hinzu kam eine gewisse Grundhektik, die von den Schiedsrichtern reingebracht wurde, weil sie öfter gleiche Situationen unterschiedlich bewertet haben. Es war schwierig bis unmöglich, sich darauf einzustellen“, so Esser. Das nächste Pflichtspiel bestreitet die HSG am Sonntag, 11. Oktober, 17 Uhr, in der zweiten HVN-Pokalrunde in eigener Halle gegen Oberligist TSV Aufderhöhe, bevor es am Sonntag, 25. Oktober, gegen den TV Geistenbeck in der Liga weiter geht.

HSG Wesel: Busjan, A. Schnier – Heffels, Borowski (1), Dominik Weber (5), Fehlemann (3), Herrmann, C. Schnier (6), Gorris (5), M. Kalus, Walla (3), Rühl, Daniel Weber (3).

Quelle

Rheinische Post, 28.09.2015

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/wesel/sport/hsg-wesel-wird-fuer-eine-gute-leistung-nicht-belohnt-aid-1.5428074