Ich wollte den Bericht mit etwas in der Form „vereinsinternes Duell“ anfangen. Hier die bereist beliebte Wikipedia Definition zu Beginn des Berichts:

Ein Duell (lat. duellum ‚Zweikampf‘) ist ein freiwilliger Zweikampf mit gleichen, potenziell tödlichen Waffen, der von den Kontrahenten vereinbart wird, um eine Ehrenstreitigkeit auszutragen. Das Duell unterliegt traditionell festgelegten Regeln. Duelle sind heute in den meisten Ländern verboten.

Nach dieser Definition habe ich mich zu einer anderen Einleitung ohne die Verwendung von Duell entschieden. Nach 3 Spielen für die D1-Jugend und 2 Spielen für die D2-Jugend ohne Punkte stand fest das die ersten Punkte auf das Konto einer Weseler Mannschaft verteilt werden würden. Die Überlegungen für die D1-Jugend unter der Leitung von Michael Hinz im taktischen Bereich waren leider erneut relativ einfach da auch im Heimspiel nur 8 Spieler zum Einsatz kamen. Die D2-Jugend hatte dagegen 11 Kinder auf der Bank. Somit machte hier der Taktikzettel des Trainergespann Brigitte Winkendick und Florian Peters an diesem Wochenende im Vorfeld etwas mehr Sinn.

Die erste Halbzeit lässt sich relativ schnell zusammenfassen. Überraschen konnte sich keine Mannschaft, der deutliche Vorsprung auf 6:1 hatte die D1-Jugend vor allem Maximilian am Kreis zu verdanken, der mit 4 Toren (3:1; 9Min – 6:1; 13Min) die erste deutliche Führung herstellte. Die D2-Jugend fand nicht richtig in ihr Angriffsspiel, zu oft suchte man auch einfach nicht den einfachen Abschluss aus dem Rückraum. Die dennoch gut herausgespielten Torchancen über den Kreis konnte Jonathan im Tor verhindern. Die letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit waren dann ausgeglichener und es ging mit 11:5 in die Halbzeitpause.

Auf der Seite der D1-Jugend lag das Augenmerk darauf nicht wie in den ersten Spielen den Start in die zweite Halbzeit zu verschlafen, Brigitte und Florian forderten ihre Mannschaft auf mutiger zu agieren und nicht das Spiel der D1-Jugend einfach zu überlassen. Aus Sicht von Michael kam es wie es kommen musste, aus guter Tradition stand bereits nach 5 Minuten der 2. Halbzeit die erste Auszeit auf dem Programm. Zwischenstand 12:8; die D2-Jugend gerade durch Hendrik und Erik traute sich mehr zu und kam zu einfachen Toren. Die D1-Jugend freute sich anscheinend noch zu sehr über ihren Vorsprung und vergaß die Abwehr. Nach der Auszeit lief es wieder besser für die D1-Jugend und kleine Umstellungen zeigten ihre Wirkung. Bis zur 30. Minuten war die Vorentscheidung für den Sieg gefallen 16:8. Das Spiel ging aber munter weiter und die zahlreichen Eltern und Fans der HSG D-Jugend konnten noch schöne Aktionen und Tore bejubeln.

Das Trainer-Team bedankt sich auch an diesem Wochenende für den Einsatz der Eltern bei der Cafeteria und im Kampfgericht sowie bei Gabi Lievers für ihren Einsatz an der Pfeife.

D1-Jugend: Jonathan (Tor), Maximilian (10), Chris (3), Max (1), Tom (4), Julina, Lena, Till (2)

D2-Jugend: Henri (Tor), Tim, Mia (1), Katarina, Elena, Tino, Annika, Erik (3), Ben (3), Hendrik (2), Jakob (1)

Bereits am nächsten Wochenende bietet sich erneut die Gelegenheit beide Mannschaften in der Halle Nord zu beobachten.

Sonntag, 15.10. 12:45 D2-Jugend – SV Schermbeck 2, 14:15 Uhr D1-Jugend SV BW Dingden