Mit großen Fragezeichen im Kopf fuhren wir am Sonntagmittag zum ersten Saisonspiel nach Bocholt. Fragezeichen deshalb, weil wir keine Ahnung hatten, wie stark der Gegner und die Liga insgesamt ist, und auch, weil wir nicht wussten, wie wir mit dem neuen Deckungssystem zurechtkommen würden.

Schnell zeigte sich, dass die Jungs das neue Spielsystem beherrschten. In der Abwehr standen wir gut, ließen den Bocholtern kaum Chancen, um aufs Tor zu werfen. Die Zuordnung stimmte, jeder deckte seinen Raum, hatte ein Auge nach rechts und links, wenn nötig, wurde sich gegenseitig geholfen. Durch einige Ballgewinne vor dem eigenen Tor konnten wir ein paar wirklich schöne TGs laufen, klappte dies nicht wurde eben die zweite Welle konsequent und schnell gespielt, was uns auch einige Tore einbrachte.

Im Angriff zeigten die Jungs, was wir im Training geübt haben. Es wurde konsequent durchgespielt, der Ball schnell gemacht. Tore erzielten wir sowohl durch spontane Kreativität als auch durch angesagte Spielzüge. Das hat uns besonders gefreut, hatten wir doch bisher kaum Gelegenheit, die Spielzüge im Spiel zu testen.

So stand am Ende ein ungefährdeter Sieg zu verbuchen, der bei konsequenter Chancenverwertung sogar noch deutlicher hätte ausfallen können.

Es spielten:

Jan; Luis, Noah, Henning, Benno, Kuno, Lukas T, Maxi, Jannis, Darian, Theo, Tom, Cruz Lukas E.